METROPOLIS

Köln (Nordrhein-Westfalen), Ebertplatz 19

eröffnet: 22.04.1950
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 283/93 (1978) - 270/91 (1991) - 273/137/59 (1996/2011)
Architekt: Carl Weisweiler
Betreiber: Wilhelm Duhme                                                                 1950-mind.1959,später Burgtheater-LS KG   Kinoname: Burgtheater
Wolfdieter Epkens             1978                                                                                                              neuer Kinoname: Theater am Ebertplatz (Eldorado &Bambi)
Ufa                                    1982-Juni 1985                                                                                             neuer Kinoname: Metropolis
Catherine Laakmann, Claudia Wolscht & Rolf Hamacher   Mai 1986-1993
Catherine Laakmann          seit 1993

1950 wurde das Kino als "Burgtheater" eröffnet. Es etablierte sich sofort als Erstaufführungskino.

Im weitläufigen Foyer befanden sich zwei Kassen, Garderobe und eine Sitzecke mit Clubsesseln.  Im Trend der Zeit wurde dunkelbraune Kongoeiche zur Täfelung angewandt. Für die Decke wurden tontragende Ligophon-Platten verwendet. An den Wänden waren vertäfelte Pilaster eingelasen, die eine wirksame Blattgoldumrandung erhielten. Der blaue Bühnenvorhang und die breite Bestuhlung sorgten für behagliche Atmosphäre. Im Vorführraum befanden sich Askania-Projektoren. Bauherr war die Firma "Rosen-Lichtspiele", Thönessen & Co.  W5020

1982 wurde es als erstes Programmkino des Ufa-Konzerns wiedereröffnet. Dieses Konzept funktionierte aber nur 3 Jahre - nach einigen Monaten der verschlossenen Türen betrieb es der bisherige Geschäftsführer in eigener Regie.

1996 wurde ein dritter Saal eingebaut.

Guten Artikel über das Kino finden Sie hier und hier.

       
Vielen Dank an Benjamin Kohzer für die Bilder von 2009

zurück zur Köln-Liste

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite