CORONA

Landau (Rheinland-Pfalz) , Rathausplatz 9

eröffnet: 1914
geschlossen: ca. 1985
Sitzplätze: 500 (1918) - 600 (1930) - 500 (1940) - 560 (1958) - 705 (1980)
Architekt:  
Betreiber: Martin Hartmann                                    1918

Münchener Lichtspielkunst AG               1920-1921

Victor Blumenfeld                                  1922-1935

Alfred Lüttger & Anneliese Breda, Heidelberg  1937-mind. 1942    

Käthe Blumenfeld                                   mind.1953-mind.1960

Blumenfeld & Ackermann                       mind.1967-mind.1980

Das ehemalige Städtische Kaufhaus diente in Mittelalter und Neuzeit unter einem städtischen Kaufhausmeister dem von der Stadt überwachten und besteuerten Zwischenhandel. Im Erdgeschoss befanden sich die Woll-, Safran- und Fruchtwaagen und Eichgerätschaften, im Obergeschoss der städtische Tanzsaal. 1838 bis 1839 erfolgte der Umbau zu einem Konzert- und Theatergebäude mit Ratskeller. 1995 wurde das historische Gebäude in der Landauer Altstadt umfangreich saniert und steht als Kulturzentrum sowie Veranstaltungsstätte für bis zu 300 Personen zur Verfügung.

Quelle: www.kulturland.rlp.de

Wie man sieht kommt Kino im Kulturland Rheinland-Pfalz gar nicht vor...

Lange Zeit - von 1914 bis Mitte der 80er - diente der historische Saal nämlich als Filmtheater. In den letzten Jahren wurden hier Pornos gespielt.

ehemaliges Corona 2002

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite