GLORIA

Lehrte (Niedersachsen), Ahltener Str. 20

eröffnet: 04.05.1950
geschlossen:
Sitzplätze: 382 (1950) - 594 (1952/1970) - 299 (1978) - 191 (1993)
Architekt: Ferdinand Student, Hannover
Betreiber:
Johannes u. Irmgard David
Irmgard David
Valentine Langrehr
1950-mind.1962
mind.1965-mind.1967
mind.1971-1992
                                             

Das dritte Lehrter Kino wurde 1950 von Irmgard und Johannes David, die bereits ein gleichnamiges Filmtheater in Osterode betrieben, mit dem Film "Die Fledermaus" eröffnet.
Von der schlicht gehaltenen Kassenhalle gelangten die Besucher in das geschmackvoll ausgestattete Foyer. Zwei große Flügeltüren führten in den grau-beige gehaltenen Zuschauerraum, der 1,5m abfiel  und mit den im sanften Rund angeordneten bequemen Sitzen gute Sichtverhältnisse bot. Der Akustik des Raums war die gewölbte Holzverkleidung, die an der Decke kassettenartig aufgeteilt wurde, und die schräg gestellte Rückwand förderlich. Das Licht der gestaffelt angeordneten Deckenbeleuchtung wirkte wohltuend und intim. Die Bühne eignete sich bei 10m Tiefe für Varieté- und Theaterveranstaltungen.
Im Vorführraum standen zwei Ernemann IV-Maschinen. W5027
Einen kurzen Film können Sie hier sehen.

zurück zur Startseite