GLORIA

Lippstadt (Nordrhein-Westfalen), Kahlenstr. 23

eröffnet: 23.08.1951
geschlossen: ca.1997
Sitzplätze: 611 (1952) - 399 (1971) - 390 (1978) - 200 (1990)
Architekt: Hanns Rüttgers, Düsseldorf & Barkey, Lippstadt (Örtliche Bauleitung)
Betreiber:
Ernst Wilhelm Mähling
Benra & Braun, Rockenhausen
Hubert Nieuwdorp
1971-mind.1967
1971
mind.1978-ca.1997

Wenige Wochen nach der Umgestaltung ihres "Apollo"-Theaters konnte Familie Mühling im Sommer 1951 die Eröffnung des neuen "Gloria" bekanntgeben. Damit spielten in Lippstadt wieder drei Kinos, nachdem das "Capitol" zuvor von den Militärbehörden beschlagnahmt wurde.
Im Zuschauerraum zeugten sandfarbene Wandbespannungen, Limbaholzverkleidung, handgearbeitete Beleuchtungskörper und eine Kassettendecke aus Spezial-Akustikplatten für gediegenen Geschmack. Das Kino verfügte über eine Entlüftungsanlage mit fünffachem Luftwechsel pro Stunde. Die starke Steigung des Saalfußbodens gewährte gute Sichtmöglichkeiten.  N5136
Um 1967 etablierten sich die lokal in der Pfalz verorteten Braun & Benra Betriebe in Lippstadt. Das epandierende Familienunternehmen fiel aufgrund tragischer Todesfälle bald wieder zusammen. Schließlich übernahm der lokale Konkurrent Hubert Nieudorp die ehemaligen Mähling-Kinos.
Während im Foyer heute ein Döner-Imbiss auf Gäste wartet, hat sich im Saal ein Musicclub versucht zu etablieren. Im Internet findet man aber nur vereinzelte Spuren...
Fotos finden Sie hier, hier

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite