CASINO

Mainz (Rheinland-Pfalz), Augustinerstr. 55

eröffnet: 29.6.1951
geschlossen: 1961
Sitzplätze:  
Architekt: Schmitz, Ahrweiler (Umbau zum Kino 1951) /  Max Schwemmer - Innendekoration: Ernst Birkheimer (Umgestaltung 1956)
Betreiber: Gloria Film-GmbH Hans H. Wehrum & Richard Ehrt                   1951-1961
Merkur FTB, Frankfurt                                                                mind.1965

Ds Gebäude erstreckt sich von der Augustinerstr. (Hauptgebäude) über einen neuen Mittelteil bis zur Schönbornstr., wo der auch als Kino benutzte Saalbau liegt. Es war 200 Jahre lang Eigentum des St. Bartholomäusstifts in frankfurt. Aus dieer Zeit(ca. 1561-1785) stammt auch der Name "Frankfurter Hof", den der Saal seit seiner Sanierung als Kulturzentrum der Altstadt wieder trägt.

Das jetzige Hauptgebäude an der Augustinerstr. ist ein Neubau aus dem Jahre 1895 nach Plänen von Franz Gill.

Der Saalbau wurde 1865 für die "Casino"-Gesellschaft - einem Träger des katholischen Vereinslebens - als Veranstaltungsort für Bälle, Festlichkeiten und Kongresse umgebaut. Die Nutzung als Kino währte von 1951-1961.

Der Kinoeröffnung ging eine Gesamtrenovierung des Komplexes voraus. Zwei Aufgänge führten zu dem im ersten Stock gelegenen, viereckigen Saal. Dieser hatte weiterhin eine Bühne - abgeschlössen durch einen leuchteten Goldvorhang-, auf der auch andere Veranstaltungen vorgenommen werden konnten. Der ehemalige Balkon wurde zum Vorführrraum umfunktioniert. Eröffnungsfilm war "Neptuns Töchter".

Während man in den ersten Jahren die Zuschauer durch eine dunkle und enge Passage einlassen mußte, erhielt das Kino 1956 eine neue geräumige Theaterfront zur Augustinerstraße, durch die man über eine elegante Kassenhalle und eine leicht geschwungene Treppe in das mit dezenten und eleganten Farben ausgestattete Foyer gelangte. Besonders auffällig war das auf der rechten Seitenwand in Gips geschnittene Relief von Ernst Birkheimer. N 5677

Nach der Kinoschließung gab es immer wieder Pläne für einen Abriss, ehe sich in den 80ern ein Bürgerverein gründete und das Gebäude saniert wurde.

(Quelle: Schautafel am Haus, Filmecho 30/1950, Der Neue Film 30/1950))

   
ehemaliges Casino 2007


Casino 1951 (Bildquelle:Der Neue Film 30/51)

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite