CAPITOL

Mannheim (Baden-Württemberg) , Waldhofstr. 2

eröffnet: 1916(Colosseum) 1928 Neubau Capitol
geschlossen: 1996
Sitzplätze: 650 (1917) - 550 (1924) - 1200 (1930) - 1105 (1958) - 650 (1982)
Architekt: Paul Darius (Stuttgart)
Betreiber: Albert Verrier        1916-1927                      Kinoname: Colosseum L1728

Familie Müller        1928-1981                      neuer Kinoname: Capitol

Familie Spickert     1981-1996

1916 richtete Albert Verrier im ehemaligen Tanzlokal "Der alte Kersebaum" - ein um 1900 erbautes Etablissement - ein Lichtspieltheater ein .Eröffnung könnte allerdings auch erst 1917gewesen sein, zumindest deutet eine Nachricht in der "Lichtbildbühne" auf Sommer 1917 hin. Das Grundstück wurde 1927 von Georg Müller erworben und das vorhandene Gebäude abgerissen .

Architekt Paul Darius ,der um die gleiche Zeit auch das sehr ähnliche Heidelberger "Capitol" plante , entwarf ein 1200 Personen fassendes Theater mit Balkon im Stil der "neuen Sachlichkeit". Die eiförmige Kuppel des Rundbaus hat 25 Meter Durchmesser .

Eröffnungsfilm war Murnaus "Sunrise".

Den Krieg überstand der Bau unbeschadet .Bereits 1945 wurde das Kino wiedereröffnet .Aufgrund der zunehmenden Konzentration in der Branche verlor das Capitol in den 70er-Jahren mehr und mehr seinen Status als Erstaufführungstheater und spielte hauptsächlich B-Pictures . Zu dieser Zeit erfolgte auch die Umorientierung hin zu Konzertveranstaltungen .

1981 entschloß sich Georg Müller zum Verkauf .Ursprünglich sollte das Haus zum Supermarkt umfunktioniert werden aber die Denkmalschutzbehörde legte ihr Veto ein . So übernahm Konkurrent Spickert das Kino und betrieb es als Filmkunsttheater . Pläne für zwei weitere Säle im Untergeschoss scheiterten am hohen Grundwasserspiegel . 1985 wurde im Garderobenteil des Foyers der Minisaal "Casablanca" eingerichtet ,wo zunächst Filme in Originalfassung liefen .Weiterhin wurde das Kino auch als Konzertsaal vermietet .Die 90er-Jahre waren durch Zuschauerschwund und häufige Umstellungen im Programmkonzept geprägt . Mit dem Einzug der Multiplexe wurde der Kinobetrieb 1996 eingestellt .Seit 1998 ist das Capitol an einen Konzertveranstalter vermietet . Die Leinwand wurde zugunsten eines grösseren Bühnenraumes demontiert .

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                                    Oberes Foyer
  Casablanca
                                                                                Casablanca
 
                                                                 Capitol vor Krieg
  Bildquelle der historischen Bilder: Lichtspielhäuser , Tonfilmtheater (Berlin 1931)

Vielen Dank an Kurt Grüner für die Bilder und Informationen

zurück zur Liste Mannheim

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Hauptseite