ANKER  -  THEATER

Mayen (Rheinland-Pfalz), Bachstr. 40

eröffnet: 1907
geschlossen: März 1987
Sitzplätze: 600 (1918) - 650 (1940/1958/1967) - 358 (1980) - 116 (1987)
Architekt:  
Betreiber: Familie Becker (Wilhelm, später Josef, danach dessen Erben)          mind.1914-1987

Das Anker-Theater befand sich in der Bachstraße 40 in Mayen.

Die erste Filmvorführung fand 1907 statt. Zunächst waren die Filme eine Ergänzung zur Nutzung als Gastwirtschaft. Verschiedene Umbauten wie das Installieren der Tonfilmtechnik und der Anbau des Vorführraumes hinter dem Balkon, sowie in den 1950er Jahren der Bühnenumbau auf Cinemascope (ca. 4,30 x 10 m bei etwa 30 Metern Länge) erfolgten. Der Saal wurde mit lackierten Holzpanelen getäfelt, leicht verzierte Verkleidungen der Säulen bewirkten einen Touch des Art-Deko Stils. Eine schmale, komplett holzverschalte Treppe war von der Lobby aus wie der gesamte Saal über eine Diele zugänglich. Die Treppe verlief an der Saalrückwand über der letzten Logenreihe hinauf zum Balkon, mündete direkt unterhalb der Projektionsfenster und führte bei größeren Leuten zu Schatteneffekten auf der Bildwand.

Von September 1980 an wurde der 600-Platz Saal nicht mehr bespielt. Die 12 x 7 Meter große Lobby wurde dann von Oktober 1980 bis zum März 1987 mit 116 Plätzen und einer 3,25 x 1,43 m Bildwand weiterhin im Überblendbetrieb genutzt.
1987 wurde das gesamte Gebäude abgerissen.

  Saal mit Bühne 1914
                                                                           Saal 1914

Vielen Dank an Volker Hennerici für die Bilder

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite