ATLANTIS

Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen), Limitenstr. 55

eröffnet: Dezember 1953
geschlossen: 2016
Sitzplätze: 680 (1953) - 703 (1962) - 493 (1978) -345 (1989) - 369 (2014)
Architekt: Walther Hausmann, Düsseldorf
Betreiber:
Arthur und Therese Schmidt
Comet FTB
1953-mind.1983
mind.1986-2016
                                                                                                         

Eröffnet wurde das Kino 1953. Es wurde von Arthur Schmidt erbaut. Das Foyer - in Schwarz und Gold gehalten - erhielt durch die Vitrinen eine dekorative Note. Im Saal bildeten helle Eichenholzvertäfelungen, grüne Wandbespannung sowie grüne und rotbraune Bezüge der hochgepolsterten Stühle eine harmonische Farbgebung. Die Stühle waren so angeordnet, das sie auf Lücke standen, aber dennoch die Reihen gleichmäßig abschlossen. Dies wurde durch eine geringfügig unterschiedliche Breite der Stühle möglich. Technisch war schon eine Panoramaleinwand vorhanden und das Abspielen von 3-D-Filmen möglich. E5402
Zur Eröffnung lief  "Mein großer Freund Shane" zur Deutschlandpremiere 1953 Kurz dabach lief auch "Casablanca",  des weiteren gibt es ein Autogramfoto  und persönliche Grußworte auf persönlichen Briefpapier zur Eröffnung des Kinos (datiert auf 07/1952!) von Humphrey Bogart.

2016 schloß das "Atlantis" als letztes der Rheydter Kinos seine Pforten. Initiativen zur Wiedereröffnung waren bisher noch nicht von Erfolg gekrönt, wie Sie diesem Artikel entnehmen können.

Vielen Dank an Christian Paris für die Informationen

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite