FILM - PALAST

München (Bayern), Blumenstr. 29

eröffnet: 05.11.1924
geschlossen: 1936
Sitzplätze: 750 (1928) - 700 (1934)
Architekt: Wilhelm Borchert (Theaterbau1992), Geo Wiesengrund, München (Kinoeinbau)
Betreiber: Johann Neponuk Hausner                                1924
Kino-Pacht Gmbh Gf: Josef Fimanns                1924-1925
Wilheim Sensburg                                             1925-1926
Münchener Lichtspielkunst A.-G. (Emelka)       1927-1932
Ferdinand Einbeck                                           1933-1934
Emil Schmid                                                     1934
Ferdinand Einbeck                                           1934-1936

Die "Blumensäle", die zuvor als Volkstheater gedient hatten (und in denen 1899 auch schon Filmvorführungen stattfanden), wurden 1924 in ein repräsentatives Filmtheater umgebaut. Der in Weinrot und Grün gehaltene Saal war mit originellen Figuren (Entwurf: Salzmann & Parzinger) geschmückt. Die Projektionsfläche wurde so angebracht, das es in möglichst kurzer Zeit möglich war, von Film auf Theater umzustellen.Die 20 Mann starke Kapelle stellte zum Zeitpunkt der Eröffnung das größte Kinoorchester Münchens dar, so wie auch das Kino das größte der Stadt war). L24132
Das Theatergebäude befand sich in der zweiten Reihe - man musste erst durch eine Einfahrt über den Hof gehen.
Die Eröffnungsfeier war nicht perfekt: Geladene Gäste mussten wegen Überfüllung zurückgewiesen werden und statt dem geplanten (aber nicht eingetroffenen) Film "Rosenmontag" wurde "Frühlingsfluten" gezeigt.

zurück zur München-Liste

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite