ROLAND - THEATER

Münster (Nordrhein-Westfalen), Bahnhofstr. 20/22

eröffnet: 17.07.1920  L2033
geschlossen: 2001
Sitzplätze: 1000 (1934) - 1065 (1958/1970) - 877 (1978) - 611/106/80/60 (2000)
Architekt: Krusemark (1920) - Hanns Ostermann & Werdo Lange  (Neubau 1951)
Betreiber:
Waldemar Klawonn
Rolandshof KG Gf: Georg Lehmann
Christian Winter
Emelka, München Gf: Georg Lehmann
Franz Müller, München
Kuno von Meerscheid
Westdeutsche Filmtheater, Düsseldorf
Münstrische Filmtheater
1920
1921-
1924
1925-1935
1936-ca.1960
ca.1961-mind.1971
mind.1978-Mitte 80er
Mitte 80er-2001
                                       

Einen Überblick über die Geschichte des Hauses finden Sie auf der Webseite.

Nachdem das Kino im Krieg zweimal zerstört wurde, baute man es 1950 in den alten Ausmaßen wieder auf. Der Zschauerraum bot sich in Form eines Halbrunds dar, das alle Blicke auf die große Schaufläche lenkte. Breite Treppenaufgänge führten zum Balkon.Aus kreisrunden Deckenprofilen erhielt der mit feionen Goldstreifen abgesetzte, ganz in mildem Weiß gehaltene Raum ein warmes, indirektes Licht, welches von Starkstrom-Neonröhren erzeugt wurde. Zusätzliche Wandleuchten mit mattierten Glaskelchen, Vertäfelung aus graubraunen Edelhölzern und ein weinroter Bühnenvorhang vervollständigten die Innenarchitektur. Der wannenförmig angelegte Parkettfußboden und die auf Luke gestellten, gepolsterten  Kinosessel gestatteten einwandfreie Sicht. Das Kino besass Raucherlogen mit schiebbaren Glaswänden.  N5136  N5147
Franz Müller ließ sein Theater 1955 durch Einbau von zwei Zeiss-Ikon-Kinomaschinen der Type Ernemann X mit 1800-m-Trommeln und Synchron-Einrichtung durch Interlokmotore sowie durch Anbringung einer metallisierten Projektionswand auf den neuesten Stand der Technik bringen. Das Theater war damit in der Lage, 3-D-Filme nach dem Zweiband-Verfahren vorzuführen. Einer der schon vorhandenen Ernemann-VII-B-Projektoren blieb im Bildwerferraum, um zur Vorführung der Wochenschau und des Beifilms benutzt zu werden.  N5545


Saal 1951 (Bildquelle: Der Neue Film 47/1951)

Saal 1951 (Bildquelle: Kinowiki)

Saal 1955 (Bildquelle: Der Neue Film 45/1955)
zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite