PALAST - THEATER

Neustadt / Weinstr. (Rheinland-Pfalz), Friedrichstr. 5

eröffnet: 11.4.1914(Wiedereröffnug)
geschlossen: Anfang 60er
Sitzplätze: 500 (1918/1940) - 505 (1958)
Architekt:  
Betreiber: Familie Simon                          1914-Anfang 60er

Am 14.4.1914 erweitert sich die Neustadter Kinowelt um das "Palast-Theater", erbaut von Jakob Simon, dessen Familie nach dem zweiten Weltkrieg die Neustadter Kinoszene beherrschte. Eröffnungsfilm war "Die Standuhr".

Dies scheint aber lediglich eine Wiedereröffnung gewesen zu sein, denn die "Lichtbildbühne" berichtet bereits im Oktober 1912 vom "in der Ludwigstr.(?) 5 gelegenen Palast-Theater" unter der Geschäftsleitung der Familie Hirdt".

Anfang der 60er schloß man das Kino wohl im Zusammenhang mit der "Roxy"-Übernahme durch die Familie Simon.

Nachdem die Räume jahrelang als Billard-Café dienten, zog vor einigen Jahren das "Haardt-Rock-Café" hier ein.

Zur Zeit (2012) stehen die Räumlichkeiten leer und sollen an ein Modehaus verpachtet werden.

Palast-Theater 30er-Jahre

(Bildquelle: Stadtarchiv Neustadt)

                                   

                                 Palast-Theater 30er-Jahre

                                 (Bildquelle: Stadtarchiv Neustadt)

ehemalige Palast-Lichtspiele 2007
                     ehemalige Palast-Lichtspiele 2007            

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite