ROXY

Nordhorn (Niedersachsen), Gildehauser Weg 75

eröffnet: 30.06.1954
geschlossen: 1963
Sitzplätze: 450 (1954)
Architekt: Alwin Sandow, Nordhorn
Betreiber:
Mertens & Co.
1954-mind.1958
                     


Im Stadtteil auf der Becke in der Textilstadt Nordhorn wurden 1954. die "Roxy-Lichtspiele" feierlich eröffnet. Die Bauherr des modernen und geschmackvoll eingerichteten Lichtspiel-Theaters, das 450 Besuchern Platz bot, waren  Ernestine Mertens und  Hans Wolfgang Mertens jr., die auch das "Capitol" betrieben. Der Schöpfer des repräsentativen Klinker-Neubaus war der Architekt Alwin Sandow. Die Bühne nahm die gesamte Breite des Zuschauerraums ein, der mit grünem Stoff ausgeschlagen war. Die Breitwand hatte Ausmaße von 7 x 3,50 m. Die Beleuchtungskörper waren unregelmäßig über die Wände verteilt, eine eigenwillige Lösung, die sehr wirkungsvoll war. Ein goldfarbener Vorhang schloss die Bühne vom Zuschauerraum ab, der mit zum 'Teil gepolsterten Sesseln ausgestattet war. Die technische Einrichtung bestand aus Bauer-Maschinen und einer modernen Verstärkeranlage. Als Eröffnungsfilm lief der preisgekrönte Film "Die letzte Brücke“.  E5428 W5428

Das Kino hatte nicht lange Bestand, das Gebäude scheint aber noch zu existieren.


Ein Bild sehen Sie hier.


Foto - vermutlich 1950er-Jahre (Bildquelle: Postkartenausschnitt)
zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 23.11.2022 - © allekinos.com