FRANKONIA - FILMTHEATER

Nürnberg (Bayern)

eröffnet: 1951
geschlossen: Anfang 60er
Sitzplätze: 428 (1951/1961)
Architekt: Amann, Nürnberg
Betreiber:
Anni Stadelmann & Max Stellwagen
Maria & Max Stellwagen
1951-1959
1961-

In Nürnbergs südwestlichem Stadtteil Schweinau eröffneten Anfang 1951 die frühere Besitzerin der Strauß-Lichtspiele Frau Anni Stadelmann und Max Stellwagen die „Frankonia-Lichtspiele". Das Theater  gewährleistete durch seine zehnprozentige Steigung eine einwandfreie Sicht von allen Plätzen. Das geschmackvoll ausgestattete Foyer enthielt eine Erfrischungshalle und bot somit seinen Besuchern alle Annehmlichkeiten eines modernen Filmtheaters. Architekt Amann zeichnet für die Errichtung des Filmtheaters. Die technische Einrichtung  wies zwei Ernemann VII Projektoren, Telefunken-Lautsprecher und AEG-Gleichrichter auf.   W5118
1955 wurde das Theater auf CinemaScope umgestellt. N5578
Der schmucklose Bau ist auch heute noch als ehemaliges Kino zu erkennen.

zurück zur Liste Nürnberg

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 15.12.2018