HUMBOLDT - LICHTSPIELE

Nürnberg (Bayern), Humboldtstr. 108

eröffnet: 1910
geschlossen: 1969
Sitzplätze: 280 (1920) - 265 (1930) - 250 (1940) - 236 (1951) - 233 (1967)
Architekt: M. C. Laurer
Betreiber:
Theodor Strauß
Ludwig Seybert
Oskar Buchta
Christian Trapp
mind.1917-1919
1919-1929            L1944
1930-1931
1932-mind.1967
                                                       

An die Stelle des im Kriege zerstörten „Humboldt-Kinos" trat 1951 ein form- und farbenschöner Bau, der im Grundriß an die Ausmaße der noch stehen gebliebenen Ruinen gebunden war. Das Theater verfügte über 236 Polsterstühle, davon 103 auf einem freischwebenden Rang. Eine dreifach abgestufte originelle Deckenbeleuchtung, mehrere elegante Wandleuchten sowie die in beigefarbenem Samt Rückwand gaben dem Raum eine besondere Note.Die technische Einrichtung bestand aus zwei Ernemann VII B-Maschinen, AEG Gleichrichter und Siemens-Verstärker. Die feierliche Eröffnung wurde von den Darbietungen eines Streichquartetts umrahmt. W5117 N5116

zurück zur Liste Nürnberg

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite