OLSBERG - BIGGER  LICHTSPIELE

Olsberg (Nordrhein-Westfalen), Ruhrstr. 13

eröffnet: 03.03.1939
geschlossen:
Sitzplätze: 300 (1940/1967) - 270 (1971)
Architekt:
Betreiber:
Wilhelm, später Hans Müller 1951-ca.1989                                                                                                      

Wilhelm Müller gründete dieses Kino kurz vor Beginn des zweiten Weltkrieges. Der Bau stand allerdings nur wenige Jahre - gegen Ende des Krieges zwangen Zerstörungen zur Aufgabe des Betriebes. In den ersten Nachkriegsjahren fand man im Olsberger Katholischen Gesellenhaus ein notdürftiges Ausweichquartier. 1951 schließlich wurde das Kino in Form eines ansprechenden Zweck- und Neubaues wiedereröffnen. Im Vorführraum standen zwei Bauer-VHI-Projektoren mit Reinkohlenlampe und Bauer-Lorenz-Verstärker sowie Trockengleichrichter 60 Amp. W5124 N5119
1958 wurde das Kino auf die Vorführung von Breitbild und CinemaScope-Lichtton umgestellt. N5846
Mitte der 60er-Jahre ging die Leitung des Familienbetriebes von Gründer Wilhelm Müller auf Hans Müller über. Dieser fühte es noch bis ca. 1989. Heute (2017) dient das Lichtspieltheater unter dem Namen "Altes Kino" als Veranstaltungssaal.

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite