LICHTBURG

Osnabrück (Niedersachsen), Bohmter Str. 52

eröffnet: 01.09.1932
geschlossen: 1961
Sitzplätze: 300 (1932) - 220 (1940) - 350 (1950) - 327 (1961)
Architekt:
Betreiber:
Erich Risch
Kurt Härtung
Fritz Rothschild, Bielefeld
1932-1938
1939-1954
1954-1961



Erich Risch, Wirt des „Kaffeehauses Tentenburg“ an der Bohmter Straße 52, eröffnete im September 1932 in einem Anbau das erste Stadtteilkino im Schinkel. Das mit 243 Plätzen ausgestattete Tonfilmtheater „Lichtburg“ spielte trotz wiederholter Bombenschäden noch bis Anfang 1945, als alle innerstädtischen Kinos bereits zerstört waren.
Quelle: Osnabrücker Kinogeschichte(n), Teil 8: Die Stadtteilkinos
Das 1932 gegründete Kino erhielt nach einem Umbau 1948 ein geschmackvolles Foyer.
Eine Außenansicht finden Sie hier.


Saal 1948 (Bildquelle: Filmwoche 03/1949)

zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 06.09.2019