PARK - LICHTSPIELE

Pirmasens (Rheinland-Pfalz) , Gärtnerstr. 2

eröffnet: 1907 (?) Neueröffnung: 01.09.1950
geschlossen: um 2000
Sitzplätze: 544 (1958) - 408 (1980) - 388 (1988) - 250 (1999)
Architekt: Josef Uhl
Betreiber: Heinrich Ohr                                                                     1910
Seitz und Söhne Gf: Willi Gaa                                            1950-mind.1967
Park - LS OHG                                                                mind.1978-1988
geschlossen                                                                       1989
Provinz 80 GmbH                                                             1990-1992        neuer Kinoname: Provinzkino
geschlossen                                                                       1993-ca.1997
Kinoteam Özpolat, Plate, Schunk, Dehaut                          1998
Park Kino-und Theaterbetriebe Gf: Dominik Oberkircher   1999-ca.2000

Die "Park-Lichtspiele" haben ihren Namen nicht etwa von einer umgebenen Grünanlage, sondern von der Brauerei, auf deren Gelände sich das Gebäude befindet.

Bereits 1907 eröffnete Heinrich Ohr in der Halle der Parkbrauerei ein ständiges Kinotheater mit 400 Plätzen. Später wurde der Raum als Konzerthalle genutzt.

Wiedereröffnung als Filmtheater war am 01. September 1950. Der Saal verfügte über eine Schwerhörigenanlage. Solche Anlagen gibt es auch heute noch in einigen Multiplexen, aber sie werden kaum beworben - bei dem manchmal völlig übersteuerten Ton werden sie wohl auch nicht gebraucht ... Eröffnungsfilm war "Vagabunden der Liebe".  N5040 

Die PROVINZ 80 Programmkino GmbH, die bereits in Enkenbach ein Filmkunsttheater betrieb, war mehr als 2 Jahre (von April 1990 bis Juni 1992) Betreiberin des Kinos und nannte es nun "Provinzkino Pirmasens".

Nach langer Pause renovierte Ende der 90er ein neues Team das Theater und wagte einen neuen Anlauf mit Kleinkunst und Programmkino. Das Konzept setzte sich leider nicht durch und der Saal wurde schließlich in eine Kirche umgewandelt.


Ansicht ca. 2010

Saal 1950 (Bildquelle: Der Neue Film 41/1950)

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite