CITY

Sondershausen (Thüringen),

eröffnet: Oktober 1929
geschlossen: um 2001
Sitzplätze: 560 (1930/1950) - 493 (1991) - 124 (1998)
Architekt: Carl Fugmann, Erfurt
Betreiber:
Margarete Müller, Gf: Erich Sensenhauer
Ernst Göthling

Hannelore Kraffzik
geschlossen?
FTB Mauß, Greußen
1929-1932
1933-mind.1942

1991-ca.1992
um 1993
ca.1994-2001
Kinoname: Schloß-Theater

neuer Kinoname ab ca.1960: Theater der Freundschaft 


neuer Kinonema: City


Das "Schloß-Theater" in Sondershausen wurde im Herbst 1929 eröffnet und bot 560 Besuchern Platz, darunter etwa 100 im Rang. Der Saal hatte einen große, versenkbaren Orchesterraum und eine für große Bühneneinlagen konzipierte Bühne. Das Eröffnungsprogramm brachte nach einer Festrede von Walter Steinhauer und einigen Kurzfilmen den Ufa-Kulturfilm "Moana, der Sohn der Südsee". L29238

Das Kino überstand den Krieg und wurde zu DDR-Zeiten in "Theater der Freundschaft" umtituliert. Der DEFA-Film "Der Reserveheld" hatte an 27.02.1965 hier Filmpremiere.

Auch nach der Wende spielte das Kino weiter. Nachdem es um 1993 anscheinend geschlossen war, gab es nochmals einen Versuch unter dem Namen "City" und deutlich reduzierter Sitzplatzzahl, aber ca. 2001 war dann endgültig Schluss.


Ansicht 1965 (Bildquelle: Postkarte)

zurück zur Thüringen-Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 25.01.2021