PARK - THEATER

Sonthofen (Bayern), Promenadestr. 1

eröffnet: 1920
geschlossen: Ende 1969
Sitzplätze: 220 (1927) - 377 (1940) - 590 (1956) - 591 (1958/1966)
Architekt: Hans Atzenbeck, München & Sepp Herz, Sonthofen (Umbau 1952)
Betreiber:
Albert Deidl
Ferdinand Deidl
Josef Rist, Sonthofen
Ferdinand & Walter Deidl
A. & W. Deidl
1920-1937
1938-
ca.1946-1949
1949-1952
1952-1969
Kinoname:  Deidls Lichtspiel-Theater, ab Mitte 20er Lichtspiele 



Kinoname ab ca. 1957: Park-Theater 


1917 ließ  Albert Deidl in seinem Fotoatelier mit Platz für 70 Besucher im  heutigen "Lochbihler-Haus" die ersten Bilder über die Leinwand flimmern. Bereits ein Jahr später wurden die Filmvorführungen aus Platzgründen in den Saal der Sonthofener Hirschbrauerei verlegt.
1920 wurde der Kinobetrieb im neuerworbenen Saal der Kronegaststätte weitergeführt. Hier entstand der erste Kinobau Sonthofens, der noch vor dem 2. Weltkrieg von den ursprünglich 200 auf fast 400 Plätze vergrößert wurde.
Von ca. 1945 bis 1949 wurde der Betrieb zwischenzeitlich von Josef Rist geführt. W4932
Nach dem Krieg erfolgte dann die Umbenennung des Sonthofener Kinos in Parktheater sowie 1952 der weitere Ausbau auf 600 Sitzplätze. Dafür brach man die Wand hinter der Leinwand durch und verlängerte das Theater in den dafür schon vorhandenen leeren Raum. W5238
In den Jahren des großen Kinosterbens, mitverschuldet durch die zunehmende Verbreitung des Fernsehers, wurde auch Sonthofen nicht verschont. Gegen Ende des Jahres 1969 wurde das Parktheater geschlossen.
Quelle u.a: Filmburg Sonthofen


Saal 1952 (Bildquelle: Filmwoche 38/1952)

zurück zur Bayern-Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 08.12.2020