ASTORIA

Speyer (Rheinland-Pfalz), Untere Langgasse 2

eröffnet: Oktober 1954
geschlossen: 01.05.1986
Sitzplätze: 701 (1958) - 460/200 (1983)
Architekt: Ihm
Betreiber: Familie Ackermann

Der von Architekt Ihm gestaltete Bau präsentierte sich schon rein äußerlich in einer sehr ansprechenden und einladenden Form: große Reklamefäche, weiter und heller Eingang , geschmackvoll gestalteter Eingangsraum, in dem Schaukästen - auch für Firmenwerbung - und Kassse Platz fanden.

Die Bühne war 16m breit.Ihre Stufen bildeten einen sinnvollen Übergang vom Parkett zur Leinwand. Die Bildfläche war für sämtliche Filmarten, vom Normal- über Breitwandfilm bis zu CinemaScope eingerichtet. Bei letzteren - der erste für Speyer lief hier im Oktober 1954 mit "Das Gewand" - btrug die Bildweite 12,5m. (Quelle: Rheinpfalz 16.09.1954)

1972 wurde als Ersatz für das geschlossene Palast-Theater das "Bambi-Studio" eröffnet. Es wurde an der Rückseite des "Astorias" angebaut.

1986 verkaufte Otto Ackermann das Gebäude an die Landeszentralbank, welche es noch im gleichen Jahr abreißen ließ.

Als Ersatz wurde 1986 das zuvor leerstehende "Capitol" wiedereröffnet.

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite