SCHWABEN - LICHTSPIELE

Stuttgart - Bad Cannstadt (Baden-Württemberg), Bahnhofstr. 14-18

eröffnet: April 1950
geschlossen: 31.12.1983
Sitzplätze: 558 (1952) - 579 (1957/1966) - 250 (1978)
Architekt: Julius Schnepf & Oswald Bareck
Betreiber: Robert Gaukler                              1950-30.04.1966
Peter Kraus & Fritz Wimmer          01.05.1966-
Fritz Wimmer                                 mind.1978-1983

Das Kino im Ortsteil Bad Cannstadt war das 24. Nachkriegskino in Stuttgart. Die technische Ausrüstung bestand aus zwei Bauer B VI-Projektoren.
Die in nächster Nähe des Stadtbahnhofs Sutttgart-Bad Cannstatt gelegenen „Schwaben- Lichtspiele", ein Balkon-Theater mit 579 Plätzen, das von seinem Gründer Robert Gaukler gelegentlich auch als Erstaufführungshaus erfolgreich betrieben wurde, ist ab 1. Mai 1966 verpachtet worden. Die neuen Inhaber — und mithin auch Mitglieder des WdF BW — sind: der durch Film und Fernsehen und als Schlagerinterpret bekannt gewordene Münchener Schauspieler Peter Kraus und der für die Centfox-Filiale München tätige Filmvertreter Fritz Wimmer.
Quelle:: Das Filmtheater 1966


Saal 1950 (Bildquelle: Der Neue Film 22/1950)

zurück zur Liste Stuttgart

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite