UNIVERSUM

Stuttgart (Baden-Württemberg), Königstr. 4

eröffnet: 1930 - 28.09.1950 (Wiedereröffnung)
geschlossen: 1970
Sitzplätze: 1573 (1940) - 230 (1949) - 1583 (1950) -  1909 (1954)
Architekt: Schmohl, Eitel & Staehelen (1930) - Eugen Merz, Ruf und Emil Glücker ( Wiederaufbau 1950)
Betreiber: Friedrich Kurth (Schwäbische Urania)                      1930-1944                           Kinoname: Universum
Willy Colm                                                               1949                                    neuer Kinoname: Filmbühne im Haus Universum
Eugen Merz Erben (EM)                                          1950-mind.1967                   neuer Kinoname: Universum

Das Großkino war der "Schwäbischen Urania" angegliedert und wurde von Friedrich Kurth 1930 in der Königstraße eingerichtet. Laut der Zeitschrift "Der Film" war die äußere Fassade äußerst eindrucksvoll; Vorräume, Foyer und Saal auf das Zweckmäßigste gebaut. Das Theater hatte eine Klangfilm-Einrichtung, Bühne mit Schnürboden, Orchsterraum und Orgel. Als erster Film lief die Ufa- Klangoperette "Die Drei von der Tankstelle".
1944 wurde das Gebäude bis auf die Grundmauern zerstört.
Nach dem Krieg betrieb Willy Colm hier ein kleines "Behelfskino", ehe die E.M.-Betribe das Filmtheater in dreimonatiger Bauzeit mit gegenüber dem Vorkriegsbau nochmal erhöhter Sitzplatzzahl ausbauten
Das neue Theater fasste 985 Sitze im Parkett und weitere 600 auf dem Balkon. Die Bühne mit 13m Breite und einer Tiefe von 6,5m bot auch für andere Veranstaltungen Raum. Ein Orchesterraum für 30 Personen war vorhanden. Der Innenraum war in Elfenbein, Rot und Beige gehalten und hatte indirekte Beleuchtung. Das wiedererstandene Großkino wurde mit der Uraufführung der Paula Wessely-Produktion "Cordula" eröffnet.
1970 dann das Aus für das mittlerweile viel zu große Ein-Saal-Haus.
Heute steht hier der "Kaufhof".

   
Universum 1954 (Bildquelle: Der neue Film/Gloria/Bayer)                Saal 1950 (Bildquelle: Der Neue Film 41/1950)

zurück zur Liste Stuttgart

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite