ILSE - THEATER

Uslar (Niedersachsen), Wolfhagen 6

eröffnet: ca.1955
geschlossen: 2009
Sitzplätze: 509 (1958/1967) - 250 (1997)
Architekt:  
Betreiber: Albert Rüdiger                                  mind.1956-1959
Lina und Konrad Breitfeld                 1960-mind.1967
Hans-Georg Moré                            seit mind. 1978

Ein festlich und elegant eingerichtetes Lichtspielhaus eröffneten die Ilse-Möbelfabriken 1955 in Uslar: das Ilse-Theater. Erster Pächter des 520-Platz- Theaters war Albert Rüdiger, welcher auch das hiesige "Central" betrieb. Vorhalle und Vestibül waren in Marmor und Edelholz gehalten. Der Zuschauerraum war in Rüsterholz getäfelt, Logen und Sperrsitz lagen erhöht Die Wände hatten eineYak-Bespannung. Es gab eine schmiedeeiserne Brüstung und Polstergestühl. Das Haus verfügte über eine elf Meter breite Theaterbühne und einen versenkten Orchesterraum sowie eine CinemaScope-Leinwand.  Die technische Ausrüstung bestand aus zwei Askania-Maschinen und einer Cinevox-Verstärkeranlage mit Magnetton. Die Bauleitung hatte Architekt BDA Alfred Goetsch, Hannover. N5556

Das Ilse Theater war der Stammsitz des im Südharzraum mit mehreren
Theatern zu findenden Betreibers Hans Georg Moré. Von seinen Theatern  wird [2013] nur noch das "Schiller-Lichtspiele" in Hann.-Münden betrieben.

Ursprünglich war das ehemalige "Central-Theater" im Gebäude gegenüber, trotz Umbauten danach, nun lange Volksbank, ist der maßtypische Baukörper noch erkennbar.

Die Familie "Ilse" Möbelwerk (und andere "Ilse" Einrichtungen) verkaufte
an den Pächter Anfang(?) der 1990er-Jahre.


             

            

      
Vielen Dank an Stefan Scholz die Bilder (2010) und Informationen.

Vielen Dank auch an Herrn Tronnier für weitere Informationen.

zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 23.10.2020