GRENZLAND - THEATER

Viersen - Dülken (Nordrhein-Westfalen) , Lange Str. 46 a

eröffnet: 1946
geschlossen: ca. 1981
Sitzplätze: 751 (1952) - 850 (1958) - 300/150 (1970/1978)
Architekt: Hanns Rüttgers, Düsseldorf & Hans Rangette, Dülken (örtliche Bauleitung)
Betreiber:
Theodor Welter jun.
Dülkener FTB
1951-mind.1962
mind.1965-ca.1981
                                                                       

Der rund 750 Personen fassnde Theatersaal - in Pastelltönen gehalten - wurde aus einem Deckenrondell und indirekten Lichtbohlen effektvoll beleuchtet. Zusätzliche Wandleuchten betonetn in Verbindung mit der übrigen Ausstatung den repräsentativen Charakter des Kinos. Eine große Bühne (Bildwand 6x4,5m), der ein überdeckbarer Orchesterraum vorgelagert war, ermöglichte auch andere Veranstaltungen. Im Vorführraum befanden sich zwei Philipps FP 5-Projektoren mit dazugehöriger Tonanlage. W5145 N5158

In den 70ern wurde der Saal geteilt, um dann Anfang der 80er zu schließen. Seit dieser Zeit steht das Gebäude anscheinend leer. Vielleicht können Einheimische nähere Informationen geben?

Ein Foto sehen Sie hier.

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite