CC - KINO - CENTER

Würzburg (Bayern), Eichhornstraße 21

eröffnet: 17.12.1955
geschlossen: 13.08.2003
Sitzplätze: 800 (1955) - 822 (1958/1962) - 100/135/100 (19901999)
Architekt: Peter Feile & Georg Joa (Innenarchitektur: John Berenberg)
Betreiber:
Ludwig Scheer & Co. KG
1955-1964 und 1988-2003
Kinoname: CC-Filmtheater, ab 1988 CC-Kino-Center


Das "CC-Filmtheater" wurde von der  Ludwig Scheer & Co. KG unter der Gesamtleitung von ZDF-Präsidialmitglied Dr. Erich Schleussner in Verbindung mit einem Wohnhauserrichtet. Der Name wurde in Anlehnung an das ehemalige "Central Café" gewählt. Im Foyer gab es eine Schiefersäule als Gästebuch für Filmstars. 800 Stühle standen vor einer 19 m breiten Bühne und unter einer nachtböauen Decke, die von strahlend weißen Stuckprofilen abgegrenzt wurde. Die Wände waren mit gelben Stoff bespannt und gaben mit dem Nußbaumholz der Täfelung eine ausgewogene Farbsynphonie. Im Vorführraum standen Ernemann X-Projektoren. E5578

Das CC-Filmtheater verließ 1964 aus wirtschaftlichen Gründen den "Hof zum Kleebaum", wie das Haus 1351 urkundlich erwähnt wurde, und eröffnete im Dachgeschoss des Bavaria-Kinos neu. Am 1. September 1988 zog es als CC-Kino-Center wieder in das ursprüngliche Gebäude in der Eichhornstraße. Am 13. August 2003 beendete es den Betrieb endgültig.

Die Geschichte des Hauses können Sie im  Würzburgkiwi nachverfolgen. Dort auch historische Bilder.

             


Volles Haus zur Eröffnung (Bildquelle: Filmecho 78/1955)

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 25.02.2022