NEUES  CINEMA

Calw (Baden-Württemberg) , Bischofstr. 70

eröffnet: 1919 (LS Badischer Hof) - 9.2.1951 (Volkstheater) - Mitte 50er (Cinema)
geschlossen: in Betrieb (Neues Cinema)
Sitzplätze: 400 (1930/1940) - 522 (Volkstheater 1953) - 463 (Cinema 1958) - 360 ( Cinema 2008)
Architekt: Gerhard Thoma  (Volkstheater 1951)
Betreiber: Engelbert Nafz                        1930-mind.1935                Kinoname: Lichtspieltheater Badischer Hof
Ulrich Harrer                          mind.1940-mind.1967         neuer Kinoname: Volkstheater
E. Radczeck                           ?-1977
Albert Reichle , Bad Teinach   1977-1982
Marlies Petry                          1983
geschlossen                            1984-1985
Albert Reichle , Bad Teinach  1986-mind.1991
Kinostar                                 seit 26.11.1997

Zusammen mit dem 1951 anstelle des im September 1945 durch eine Explosion zerstörten alten Theaters neuerbauten und seit den 80er-Jahren leerstehenden "Volkstheater" ist das "Neue Cinema" Teil des 1835 mit Großrestaurant eröffneten Areals "Badischer Hof" (in dem sich ab 1919 schon ein Kino befand), welches mittlerweile unter Denkmalschutz steht und bereits bei Hermann Hesse Erwähnung fand. N5012

Mit der festlichen Aufführung des Filmes „Unser eigenes Ich" wurde das "Volkstheater" Anfang 1951 wiedereröffnet.Der Saal mit 560 Plätzen war bühnenmäßig und mit Nebenräumen so ausgestattet, daß neben seiner eigentlichen Bestimmung alle Möglichkeiten für Bühnenaufführungen gegeben waren. Innenarchitektonisch besonders attraktiv war der halbovale, mit einer Bar und beleuchteten Vitrinen ausgestattete Vorraum; von hier aus führten seitliche Aufgänge zum Parkett und dann weiter zum Rang. Für angenehme Beguemlichkeit sorgten die durchgehende Hochpolsterbestuhlung, erweiterte Sitzreihen und eine moderne Be- und Entlüftungsanlage. Bemerkenswert war auch die harmonische Bühnengestaltung mit farblich geschmackvoll abgestimmten Vorhängen. W5107 

Im September 1945 wurde das Kino durch eine Explosion zerstört.

Das große "Volkstheater" schloß mit dem Ausscheiden von Marlies Petry in de 80ern, während das kleinere "Cinema" seit 1997 von der Kinostar-Gruppe weiterbetrieben wird.

        

Vielen Dank an Robert Bernnat für die Bilder und Informationen


Foyer des Kurtheaters 1951 (Bilquelle: Der Neue Film 9/1951/Meisinger)

Saal 1951 (Bildquelle: Filmwoche)
zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 28.07.2018