BURG - THEATER

Geislingen an der Steige (Baden-Württemberg), Burgstr. 3

eröffnet: 04.03.1948
geschlossen: 07.12.1980
Sitzplätze: 336 (1949) -  341 (1950/1962) - 214 (1978)
Architekt:
Betreiber:
Anni u. Herbert Timmermann
Hans Bernauer
1947-9.9.1964
10.9.1964-
Kinoname: Filmtheater
neuer Kinonamea ab ca.1970: Burg-Theater                                   


Das Ehepaar Timmermann, das in Geislingen bereits die "Kronen-Lichtspiele" betrieb, eröffnete 1948 ihr zweites Filmtheater in einem umgebauten Gasthaus, das während des Krieges mit ausländischen (Zwangs?)-arbeitern belegt war. Man beschaffte sich eine neue Vorführanlage, einen Glaswoll -Wandbelag, Bestuhlung und  eine Sprechscheibe für die Kasse, was um diese Zeit nicht so einfach zu kaufen war. Die Behörden und Handwerker der Stadt unterstützten den Bau nach Kräften. Zur Einweihung lief als erster deutscher Nachkriegsfilm in Geislingen Helmut Käutners "In jenen Tagen".  W5811
1955 wurde das Haus mit einer CinemaScope-Anlage ausgestattet. N5560
Das Ehepaar Timmermann betrieb das Kino bis September 1964, ehe sich mit Hans Bernauer ein neuer Betreiber in der Stadt etablierte. Er übernahm gleichzeitig auch das "Gloria" und zum Jahreswechsel 1964/1965 das "Viktoria".
Nach einem Umbau mit Sitzplatzreduzierung nannte er das Kino jetzt "Burg-Theater".  Das Kino schloß 1980, als Hans Bernauer das "Gloria" zum Kinocenter ausbaute.

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 22.05.2019