BRENNESSEL

Hemsbach (Baden-Württemberg) , Landstr. 35

eröffnet: 1929
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 250 (1930) - 400(1958) - 106/43 (2003)
Architekt:  
Betreiber: Albert Ehret                                                     1929                         Kinoname:Union

Philipp Burckhardt                                            1933

geschlossen                                                      1935

Katharina Ehret                                                1937-ca.1944

Familie Grünewald                                            mind.1949-1980

Hans Noak                                                      1980-1982

Sauer,Sprott und Claussen                                1983-1991              neuer Kinoname:Brennessel

Roland Bubka                                                  1992-1995

Jürgen Bühler                                                    seit 1995

Die Hemsbacher scheinen schon früh ein kinoverücktes Völkchen gewesen zu sein. Jedenfalls eröffnete das damalige "Union" 1929 als zweites Kino im kleinen Städtchen...

Lange Zeit ein Familienunternehmen, schloss das Kino um 1980 aus Altersgründen der Besitzer.

Von 1980-1982 wird Hans Noak als Betreiber genannt, anscheinend stand das Filmtheater aber zwischenzeitlich leer.

Ein Kollektiv von Heimkinoliebhabern entdeckte das Gebäude 1982 und beschloss hier ein alternatives Programmkino einzurichten. Ein zweiter Saal wurde eingerichtet und das Foyer als Cafe mit Wohnzimmeratmosphäre umgebaut.

Sehr unortodox war die anfängliche Programmplanung - das Kinoprogramm wechselte stets Montags, was oftmals den Unmut der Verleiher hervorrief und das Haus von Erstaufführungen ausschloss.Mit der Zeit und mit mehr Erfahrung der Betreiber wandelte sich das Kino in ein "normales" Programmkino, welches regelmäßig für sein Programm ausgezeichnet wird.

 
 
 
 
 
 

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite