CENTRAL

Ketsch (Baden-Württemberg) , Enderlestr.24a

eröffnet: 1925 (Welt-LS) Dezember 1958(Central)
geschlossen: 30.06.1968 (Welt-LS) - in Betrieb (Central)
Sitzplätze: 235 (Welt-LS 1940) - 420 (Welt-LS 1958) - 200 (Central 2005)
Architekt: Robert Lautenschläger (Central)
Betreiber: Familie Knittel                                 1925-nach 1980

Alfred Speiser , Weinheim                ca. 1986-ca. 2002

Familie Englert , Schifferstadt           ca. 2003-31.12.2012

Central Kino Ketsch e.V.                 seit 10.4.2013

Schon 1925 wurden nebenan die "Welt-Lichtspiele" gegründet, welche um 1958 durch das Central ergänzt wurden.

Die Eröffnung eines zweiten Kinos, das von Knittels Sohn Wilhelm initiiert und von Robert Lautenschläger entworfen worden war, erfolgte Dezember 1958, direkt neben den "Welt-Lichtspielen" gelegen.

Zehn Jahre lang gab es dann zwei Kinos in der Enderlegemeinde, bis 1968 die "Welt-Lichtspiele" aufgegeben und an eine Supermarktkette vermietet wurden.

Anfang der 70er-Jahre gab es im ,Central' nur noch eine Vorstellung im Monat, die in Verbindung mit der Sparkasse erfolgte". So fiel das "Central" in eine Art Dornröschenschlaf, bis es in den 80er-Jahren durch einen Weinheimer Kinobetreiber zu neuem Leben erweckt wurde.

Nach dem Hagelschaden im Sommer 1995 musste das "Central"-Kino einer umfangreichen Renovierung unterzogen werden. "Der Zuschauerraum war nicht mehr zu gebrauchen, da der Regen durch das zerschlagene Dach freien Zutritt gehabt hatte". Die Bestuhlung musste ausgewechselt, eine neue Leinwand, ein neuer Vorhang und andere Lautsprecher montiert werden.

(Quelle: Schwetzinger Zeitung 24. Dezember 2008)

Zum Jahresende 2012 stellte das Kino seinen regelmäßigen  Betrieb ein. Seitdem organisiert ein Verein Filmvorführungen an 2-3 Abenden in der Woche.
 
 
 
                       Hier nebenan waren früher die Welt-LS
 
 

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite