SCHAUBURG

Mannheim (Baden-Württemnerg), K1, 5

eröffnet: 1918
geschlossen: 31.01.1981
Sitzplätze: 1000 (1924)
Architekt: Rudolf Tillessen (Neubau Bernadusfof 1900) - Bischoff (Umbau 1924)
Betreiber: Theodoe Bläser                                                                                                                                  1918-1924
Ufa                                                                                                                                                    1924-1927
Palast-Lichtspiele A.-G., Stuttgart Gf: Leonhard Würthele, später . Walter Schwarze u. Fritz Ehlers     1928-1945
Dr. Künzig                                                                                                                                         1957-Anfang 70er
Dieter Spickert                                                                                                                                   Anfang 70er-1981                    

Das Kino wurde 1918 als Ersatz für den abgebrannten "Saalbau" im Bernadushof eingerichtet.
1924 ging der Betrieb auf die "Ufa" über, die das Kino zu diesem Anlass renovierte. Der Kassenraum wurde bedeutend erweitert und anschließend ein modernes Vestibül angebaut. Die Anzahl der Sitze wurde auf 1000 erweitert. Sie waren in neuartiger Form mit voll gebogenen Rückenlehnen und rotem Plüschbezug hergestellt. Die Vorführmaschinen waren mit neuartiger Luftkühlung und automatischem Umschalter von einer Maschine zur Anderen versehen. Die Bühne wurde ebenfalls erweitert. Theaterleiter war zunächst  Herr Kusch, der bereits das zweite Ufa-Theater der Stadt managte. L24109
Ab 1945 fand hier das Nationaltheater eine Spielstätte all Ersatz für das zerstörte Stammhaus. Nach dem Theaterneubau am Goetheplatz wurde ab 1957 wieder Kino gespielt. In den letzten Jahren liefen hier hauptsächlich B-Movies und Karatefilme sowie die "Rocky Horror Picture Show". Man sah dem Kino an, das keine Renovierungen mehr getätigt wurde.
Nach einigen Jahren des Leerstands wurde die "Schauburg" abgerissen und eine Ladenpassage mit dem MVV-Kundenzentrum eingebaut, die allerdings  nur kurz Bestand hatte. Heute (2015) ist hier der Jobcenter der Stadt.

Weitere Informationen und Bilder hier

zurück zur Liste Mannheim

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite