PALACE

Sankt Gallen (Schweiz), Zwinglistr. 4

eröffnet: 25.03.1924
geschlossen: 2005
Sitzplätze: 440 (1957/1977)
Architekt: Moritz Hauser
Betreiber:
Julius Schultheß-Liechti, später Trude Schultheß
Franz Anton Brüni
1924-1983
1983-



Der aus Zürich-Oerlikon stammende Elektromonteur Jules Schulthess ließ 1924 am Blumenbergplatz, wo vorher die Bretterbude eines Schrotthändlers gestanden hatte, das «Cinema Palace Theater» errichten. Architekt des Hauses war der jüdische Architekt Moritz «Moses» Hauser. Der elegante Bau mit Garderobe, Foyer und Balkon sollte fern der Revolverküchen das Bürgertum für den Film begeistern. Das Palace wurde am 25. Mä̈rz 1924 mit einer Galavorstellung erö̈ffnet. Es lief der Film «Das Karussell im Prater», dazu tanzte Hedy Pfundmayr, die erste Solotänzerin an der Wiener Staatsoper. Am 16. März 1930 zeigte Schulthess im Palace den ersten Tonfilm in St.Gallen, «Sonny Boy, The Singing Fool».

1959 wurde das  «Cinema Palace» von Grund auf renoviert und modernisiert. Nachdem die Süd- und die Ostfassade neu gestaltet worden waren, schritt man an die Umgestaltung des Innenraums, veränderte das Gesamtbild der Eingangshalle durch Tieferlegung der Decke und ersetzte die alte Treppe durch eine neue aus schwarzem Kunststein, zu dem die Geländer aus Anticorodal gut passten. Eine neue Kassenkabine und eingesetzte Firmenkasten ergänzten den Vorraum des Theaters. Im oberen Foyer schuf man mit Hilfe von gediegener Wandplastik einen behaglichen Aufenthaltsraum, welcher durch reizvolle Muranoa-Glasleuchter erhellt wurde. Im Theatersaal selber ersetzte man die alte gute Stukkaturdecke durch eine glatte Zolonithdecke mit einwandfreier Akustik, die Projektionswand wurde auf der Bühne zurückversetzt, wodurch der ganze Saal mehr Tiefenwirkung gewann. Um den erfahrungsgemäßen Lichtreflex von der Leinwand auf die Wände zu dämmen, wurden diese mit rotbraunem Plastikverputz gedeckt, wozu die braunen Bodenteppiche und die grün gepolsterten Sitze sehr gut harmonierten. Auch eine neue, sehr wirksame Klima-Anlage, die mit einem besonderen Wärmeabtauseher ausgerüstet war, wurde eingebaut. Inhaber des Theaters war zu diesem Zeitpunkt Julius Schulthess-Liechti.  SF5002

Ü̈ber eine Strohfirma kaufte 1983 Franz Anton Brüni der alten Kinokönigin Trudy Schulthess das Palace ab.

Quelle u.a: Webseite des "Palace"

Bilder sehen Sie hier und hier.

zurück zur Sankt Gallen-Liste

zurück zur Schweiz-Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 16.10.2022  - © allekinos.com