PALETTE

Stuttgart - Feuerbach (Baden-Württemberg), Stuttgarter Str. 115

eröffnet: Sommer 1953
geschlossen: 25.04.1982
Sitzplätze: 257 (1953) - 259 (1956/1967) - 199 (1982)
Architekt: Eberhard Holstein, Stuttgart
Betreiber:
Karl u. Hildegard Höfling, Zuffenhausen
Ingo Haug
1953-ca.1965
1.7.1965-1982

Das Filmtheater                                                     


Die 1953 eröffnete "Palette" in Feuerbach war ein kleines Bezirkskino, das durch den Umbau eines Gasthauses mit Bierkeller entstand. Im gleichen Anwesen befanden sich die Geschäftsräume der Filmton Holzmer KG, die auch als Bauherr fungierte und das Theater auch technisch mitFH 66 und FH 77-Projektoren  ausstattete. Inhaber waren  Karl Höfling und Hildegard Höfling. Der Saal verfügte trotz seiner geringen Größe über eine Leinwand für Panorama-Film (6,2 m x 3,3 m). Abgedeckt für Normalfilm hatte die Leinwand die Ausmaße 4,3 x 3,08 m. Das aparte, von Architekt Holstein (Stuttgart) entworfene Theater umfaßte 257 Sitzplätze, die teils hochgepolstert waren. Der Raum war in Elfenbein gehalten. E5330 N5357

Nachdem sich Karl und Hildegard Höfling am 30. Juni 1965 von ihrem Filmtheater in Stuttgart-Feuerbach zurückgezogen hatten, übernahm der aus Donzdorf übergesiedelte Ingo Haug ab 1. Juli 1965 die Leitung des einzig noch in Feuerbach verbliebenen-Theaters.

zurück zur Liste Stuttgart

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 03.05.2022